Unsere Faksimile-Editionen

Als die Bilder noch in den Büchern waren …

Kostbar ausgestattete Bilderhandschriften gehören zu den Kulturgütern ersten Ranges und sind der Stolz jeder Bibliothek. Was Jahrhunderte zwischen Buchdeckeln geschützt war, ist heute eine schier unerschöpfliche Quelle an Informationen über die Farbigkeit und den Reichtum der Welt unserer Vorväter. Lange bevor die Tafelmalerei den Primat über die Künste anstrebte, werden im kleinen Format der Buchseite kühne Bildkompositionen entworfen, Versuche zu Perspektive und dreidimensionaler Bildwiedergabe gemacht, farbliche Harmonien nuancenreich verfeinert, der Gebrauch von unterschiedlichen Goldarten und Silber perfektioniert.

Vom Nutzen einer Faksimile-Edition

Originalgetreue Faksimile-Editionen erlauben den direktesten Zugang zu den Handschriftenschätzen aus allen Epochen des Mittelalters. Nur in Faksimile-Editionen kann der Interessierte unbesorgt vor- und zurückblättern. Hier erlebt man den ganzen Reichtum mittelalterlicher Buchmalerei – konzentriert im Faksimile einer Bilderhandschrift. Der Forscher kann Handschriften vergleichen, die in den Bibliotheken der ganzen Welt verstreut liegen, oder zu denen selbst ihm der Zugang verwehrt ist.

Die Faksimile-Editionen des Quaternio Verlags Luzern sind ein Beitrag zum aktiven Kulturgüterschutz: Sie bedeuten ein vollwertiges Äquivalent für ein unwiederbringliches Original, das nach der Faksimilierung unter optimalen Bedingungen für die Zukunft konserviert werden kann. Gleichzeitig garantieren Faksimile-Editionen die wissenschaftliche Aufarbeitung und geben wichtige Impulse für die Forschung. Sie gewährleisten den Zugang zu den Kulturschätzen der Menschheit und deren Verbreitung.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail