Eines der schönsten Stundenbücher überhaupt:
Das Sobieski-Stundenbuch

»Was für eine Ehre! Als erster Verlag weltweit darf der QUATERNIO VERLAG aus Luzern ein Buch aus der Sammlung der Queen reproduzieren. Nun liegt das erste Exemplar im Schloss Windsor.«

So titelt die Schweizer Illustrierte in Ihrem Beitrag vom 24. Februar 2017.

Komplette Reportage als pdf

 

Der Bedford-Meister gehört zu den bedeutendsten Buchmalern der französischen Gotik und begeistert Kunsthistoriker und Handschriftenfreunde weltweit. In der Royal Library auf Schloss Windsor wird ein einzigartiges gotisches Stundenbuch aus seiner Werkstatt gehütet: das Sobieski-Stundenbuch.

Die Prachthandschrift, entstanden in Paris auf dem ­Zenith der gotischen Buchmalerei, wird seit zwei Jahrhunderten in der ­Royal ­Library auf Schloss Windsor verwahrt. Sie ist Teil der British Royal Collection, die Ihre Majestät Königin Elisabeth II. treuhänderisch für die britische Nation bewahrt. Der Quaternio Verlag Luzern macht jetzt exklusiv und in enger Zusammenarbeit mit der Royal Library dieses außergewöhnliche Manuskript als originalgetreue Faksimile-Edition zugänglich.

 

 

Sage und schreibe 60 ganzseitige Miniaturen, mehr als 400 Einzelszenen und golden funkelnde Bordüren auf allen Textseiten, Blatt- und Pinselgold, Silber und allerfeinste Ziselierungen – das Sobieski-Stundenbuch entfaltet einen Reichtum wie kaum eine andere mittelalterliche Bilderhandschrift.

Entdecken Sie eine der faszinierendsten Bilderhandschriften der französischen Gotik. Machen Sie sich ein Bild und bestellen Sie für 14 Tage zur Ansicht die informative Dokumentationsmappe mit drei Original-Faksimileblättern!

Die aktuelle Kunstbuch-Edition:
Das Missale Albrechts von Brandenburg

Geschaffen von Nikolaus Glockendon, inspiriert von Albrecht Dürer – die Meisterwerke zweier befreundeter Künstler der deutschen Renaissance sind in dieser Kunstbuch-Edition vereint. Erstmals wird das Missale Albrechts von Brandenburg mit allen 24 ganzseitigen Miniaturen und 93 historisierten Zier-Initialen in einer hochwertigen Kunstbuch-Edition vom Quaternio Verlag Luzern erschlossen.

Kein Geringerer als Albrecht ­Dürer hatte Kardinal Albrecht von Brandenburg auf den Buchmaler Nikolaus Glockendon aufmerksam gemacht. Nikolaus war der begabteste Spross der berühmten Nürnberger Künstlerfamilie Glockendon und mit Dürer befreundet. Kardinal Albrecht sollte der Hauptauftraggeber ­Glockendons werden. Bei Nikolaus bestellte er seine Prachthandschriften und stellte ihm Vorlagen der Altmeistergraphik zur Verfügung, allen voran Blätter von ­Dürer.

Die Kunstbuch-Edition zeigt alle Zierseiten im Originalformat und stellt in einer separaten Broschur die verwendeten druckgraphischen Vorlagen von Albrecht Dürer, Lucas Cranach und Martin Schongauer zusammen, so dass der Leser direkt den Holzschnitt mit der Miniatur vergleichen kann – ein einmaliges Vergnügen für jeden Kunst-Interessierten!

Bestellen Sie jetzt – die ersten 300 Besteller erhalten ein Original-Faksimile einer Dürer-Zeichnung, die als Vorbild für eine der berühmtesten Miniaturen im Missale Albrechts von Brandenburg diente.


Das Passauer Evangelistar
Romanische Buchkunst in Gold und Silber

Um 1170–1180 ist in Passau eine außergewöhnliche liturgische Prachthandschrift entstanden, die zu den schönsten romanischen Handschriften Deutschlands gehört: das Passauer Evangelistar. Golden und silbern funkeln seine Miniaturen und Initialen, intensiv leuchten die kostbaren Farben.

 

 

Mit dem Passauer Evangelistar hat der Quaternio Verlag Luzern einen echten Schatz entdeckt. Es ist beinahe das einzige erhaltene Zeugnis für die künstlerisch hochstehende und eigenständige Passauer Buchmalerei aus der Zeit der Romanik. In der Faksimile-Edition des Passauer Evangelistars wird die hohe Kunst des 12. Jahrhunderts lebendig –  tauchen Sie ein in die Bilderwelt einer faszinierenden Epoche!

Mit der Dokumentationsmappe mit dem vierseitigen Original-Faksimiledoppelblatt holen Sie sich einen Vorgeschmack nach Hause.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

 

AKTUELL

Wir bringen das Sobieski-Stundenbuch zu Ihnen!

Erfahren Sie in einer Präsentation mehr zu einer der schönsten Handschriften der französischen Gotik. Vertiefen Sie sich einen Nachmittag in diese Faksimile-Edition oder blättern Sie in allen anderen Editionen des Verlages – wir freuen uns auf Sie.

24. März 2017 in München
14.00–19.00 Uhr
Präsentationen jeweils: 14.30 und 16.30 Uhr
Seidlvilla

Nikolaiplatz 1b
80802 München

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.
Wir danken für Ihre Anmeldung unter info@quaternio.ch

Willkommen an der Leipziger Buchmesse!

Leipzig steht im März ganz im Zeichen des Buchs. Die Buchmesse und ihr Lesefest "Leipzig liest" vom 23. bis 26. März 2017 sind im Frühjahr das Ereignis der Buch- und Medienbranche. Wie immer ist auch der Quaternio Verlag Luzern mit all seinen Faksimile-Editionen und dem ersten Exemplar des ganz neuen Sobieski-Stundenbuchs dort vertreten.

Besuchen Sie uns an unserem Messestand in Halle 5 (F105). Wir freuen uns auf Sie und viele interessante Gespräche mit Ihnen.